Solidaridad III

    Die allgemeine Sekundarschule Solidaridad III

Bis zum Jahre 1991 hatte  ASPA  mit  seinem Werk  „Entwicklung durch Bildung und Erziehung“ soviel Echo gefunden, dass sich unsere aufgebauten Zentren überfüllten. So bot die Gemeinde zwei weitere Grundstücke an, eines zum Aufbau einer weiteren Sekundarschule, bei deren Aufbau sogar die peruanische Regierung  vier  neue Schulklassen finanzierte.

In dieser Schule laufen neben dem normalen Unterricht noch andere Programme wie Erwachsenenbildung, Alphabetisierungs- Programme, Tanz-Kurse, eine Musikkapelle oder  Pfadfinder-Gruppen.

Die Schüler/Innen gewinnen laufend Preise bei Schulwettbewerben. Dadurch ist die Schule sehr anerkannt und mit 425 Schüler/innen in zehn Klassen übervoll. Im Januar/Februar haben die Eltern sie innen und außen neu gestrichen.

Im Jahre 2005 gelang es uns in enger Zusammenarbeit mit den Eltern, dass das Erziehungs-Ministerium  unseren Computer- Saal von 5 auf 15 aufstockte. , so dass wir jetzt auch auf diesem Gebiet besser unterrichten können.

 Mit Hilfe einer Spende der norwegischen Stroemme-Stiftung  konnten wir den Raum mit einer  Alarm-Amlage absichern. Das ist leider notwendig, da bewaffnete Banden nirgendwo Halt machen und bisher  über 100 Schulen  überfallen und ausgeraubt haben. Mit 2.000 US$  ist die Fortführung unserer Arbeit in dieser Schule im Jahre 2007 gesichert.

kleine Spende